Kreisverband Wiesbaden

Herzlich Willkommen

 bei den REPUBLIKANERN

in Wiesbaden!



Aktuelles

22.02.2014 - Kommunale Ausländervertretungen in Hessen
Als vollkommen absurd und völlig realitätsfern bezeichnen die Republikaner den Vorstoß des Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft der Ausländerbeiräte in Hessen (AGAH), Enis Gülegen, der die kommunalen Ausländervertretungen in sogenannte „Migrantenparlamente“ umwandeln will und zu diesem Zweck eine Änderung der Hessischen Gemeindeordnung HGO anstrebt.

Artikel lesen ...

12.01.2014 - Republikaner lehnen die von schwarz-grün vereinbarte Einführung eines „Aktionsplan für Vielfalt und gegen Homophobie“ an Schulen strikt ab
Die Republikaner des Landesverbandes Hessen wenden sich strikt gegen das im Koalitionsvertrag vereinbarte Vorhaben der schwarz-grünen Landesregierung, ähnlich wie bereits in Berlin und Nordrhein-Westfahlen praktiziert, an hessischen Schulen einen „Aktionsplan für Vielfalt und gegen Homophobie“ umzusetzen.

Artikel lesen ...

17.12.2013 - CDU verabschiedet sich endgültig von Stammwählerschaft
„Mit der Einigung auf einen Koalitionsvertrag zwischen Christdemokraten und Grünen, verabschiedet sich die CDU nunmehr endgültig von ihrer Stammwählerschaft“, so der Vorsitzende der Republikaner des Landesverbandes Hessen, Hans-Joachim Münd.

Artikel lesen ...

17.12.2013 - Grundrechte verteidigen, Pressefreiheit wiederherstellen, Zensur abschaffen!
Mit klaren Worten rügen die Republikaner die landesweit übliche Praxis vieler Medien, im Rahmen der aktuellen Berichterstattung bei Straftaten regelmäßig die Herkunft der Täter zu verschweigen.

Artikel lesen ...

04.04.2013 - Ein klarer Fall für den Bund der Steuerzahler
Kritik an instinktloser Beförderungs- und Verbeamtungspraxis der Landesregierung kurz vor Neuwahlen des Landtages

Artikel lesen ...

01.04.2013 - Schluß mit den Unverschämtheiten!
Republikaner erteilen Forderung nach Einführung von islamischen Feiertagen in Deutschland klare Absage

Artikel lesen ...

15.03.2013 - Islamischer Verein „Dawa FFM“ endlich verboten
Am 23.06.2012 demonstrierte die Republikanische Jugend zusammen mit PRO NRW und der GDL vor der Falah-Moschee in Frankfurt-Ginnheim und forderten unter anderem den Islamischen Verein „Dawa FFM“ zu verbieten.

Artikel lesen ...

08.03.2013 - VGH-Entscheidung schallende Ohrfeige für konzeptionslose Energiepolitik der Bundesregierung
Republikaner: Schaden begrenzen, Kernenergie nutzen, Politiker haftbar machen!

Artikel lesen ...

19.02.2013 - Osteuropaschwemme überflutet Offenbach
Republikaner: Stadt steuert nahezu unaufhaltsam auf finanziellen, sozialen und gesellschaftspolitischen Bankrott zu

Artikel lesen ...

18.02.2013 - Schutzschirmantrag der Stadt Luftnummer
Republikaner: In Magistrat und Koalition regiert das blanke Chaos

Artikel lesen ...

03.01.2013 - Das EURO-Weichgeld wird scheitern..
Das Scheitern des Euro wurde von den Republikanern schon seit Jahren vorausgesagt.

Artikel lesen ...

08.10.2012 - Resolutionen zur Euro-Krise, zum staatlichen Beschaffungsextremismus im „Kampf gegen rechts“ und zur Sicherung der Renten
Im weiteren Verlauf des Parteitags hatten die Republikaner mehrere Satzungsänderungen beschlossen und sich für die Einführung einer Autobahnvignette bei gleichzeitiger Streichung der Kfz-Steuer ausgesprochen.

Artikel lesen ...

06.10.2012 - Rolf Schlierer als Bundesvorsitzender der Republikaner wiedergewählt
Bundesparteitag unter dem Motto „Demokratie statt Euro-Diktatur“ – Rolf Schlierer: „Wir müssen die Debatte um die nationale Identität anführen“

Artikel lesen ...

 

      Jetzt einfach, schnell und sicher online bezahlen – mit PayPal.
 
 

Aktuelles vom Bund

  • 16.08.2016 - Zuwanderer und Krankenkassenbeiträge
    Das ist die Realität. Immer mehr „Zuwanderer“ ohne Beiträge in die Sozialkassen (auch in den nächsten Jahren nicht Einzahlende bis zu 90%) stehen zu hunderttausenden den weniger werdenden Einzahlenden gegenüber. Die Politiker können noch so viele Märchen erzählen. Die steigenden Sozialkosten müssen wir, die arbeitende Bevölkerung, bezahlen.

  • 10.08.2016 - Das kann jeden von uns das Leben kosten!
    ?Unglaublich, wir geben Milliarden für muslimische Zuwanderer aus, die unser Land auf Kosten unserer Sozialrücklagen und Steuergelder besetzen. Diese Regierung und ihre Handlanger sind jedoch nicht bereit die nötigen Investitionen zu tätigen um Hunderttausenden einen sicheren Krankenhausaufenthalt zu ermöglichen.

  • 09.08.2016 - Betrug und Diebstahl durch diese Regierung
    Merkels Regierung greift für die Finanzierung der Islamisierung (Volksaustausch) in die Kasse der Liquiditätsreserve des Gesundheitsfonds. Dieser Fond finanziert sich mit dem Geld von uns Beitragszahlern. Um den Betrug zu kaschieren wurden, unter vorgaukeln von Lügen, die Beiträge der Zahler schon letztes Jahr angehoben!

    
© 2009 - 2015 Die Republikaner